Breakdance ConneXion MV e.V.     

TRAINER

ENNO

Enno ist Mitglied der Breakdance Crew Typhon und  tanzt seit 2005. Sein unverwechselbarer  Stil besticht mit einer Vielzahl an selbst entwickeltem Bewegungsmaterial. Seine Crewkollegen beschreiben Ihn als innovativ, kreativ und cool. Enno gibt sein bereits 7 Jahren sein Wissen und Können in Breakdancekursen an unterschiedlichen Einrichtungen weiter. In dem Kurs der Breakdance ConneXion geht er auf alle wesentlichen Grundlagen ein und legt sein Hauptaugenmerk auf tänzerische Elemente.

Julian

Ich schaue mittlerweile auf eine Tanzkarriere von fünfzehn Jahren zurück und durfte viele Erfahrungen national und international auf einem hohen Niveau sammeln. Seit zwölf Jahren bin ich in verschiedenen Bereichen als Tanz-& Akrobatiktrainer tätig. Mein Tanzstil ist vorrangig durch Breakdance geprägt, aber es sind auch deutliche Einflüsse des brasiliansichen Kampf-Tanz Capoeira zuerkennen und des Bodenturnens.

Julian ist Mitglied der Breakdance Crew Typhon.

MARIO

Mario ist Vorsitzender des Vereins und engagierter Tänzer der Breakdance ConneXion MV e.V. sowie Mitglied der TYPHON Crew. Sein tänzerisches Vermögen resultiert aus den Erfahrungen, die er bei unzähligen Battles, Auftritten, Straßenshows und Workshops sammeln konnte. Als Mario Ende 2006 von Spremberg nach Rostock zog, um sein Lehramtsstudium zu beginnen, kam er erstmals mit B-Boying als Kunstform im Bereich der Hip Hop-Kultur in Kontakt Dies ist nunmehr zu einem wichtigen Bestandteil seines Lebens geworden, die ihn beherzt erfüllt und bereichert. Durch seine jahrelange Aktivität im Gerätturnen als aktiver Sportler, sowie als Trainer, brachte er gute Voraussetzungen für das B-Boying mit, welche ihn schnell Fortschritte beim Erlernen von Freezes und Powermoves erzielen ließen. Sein Wissen gibt er gerne an Euch im Kurs und Training weiter. Mario faszinieren am Tanzen, die verschiedenen Styles, die persönliche Note und die Ausstrahlung eines Tänzers, sowie die unendlichen Möglichkeiten Musik in kreative Bewegungen umzuwandeln. „Im B-Boying gibt es keine Grenzen. Man kann den Gefühlen freien Lauf lassen, lernt sich rhythmisch zu bewegen, wie es in kaum einer anderen Sportart möglich ist. Zudem wird man durch regelmäßiges Training sehr fit und hat die Möglichkeit auf Battles Menschen aus allen Teilen der Welt kennenzulernen.“ (Mario)   

Mario tanzt bei der Breakdance Crew Typhon.

TOM

Ich bin Tom und studiere Sport, Biologie und Englisch auf Lehramt für die Regionale Schule. Ich habe Anfang 2010 mit Capoeira meinen Einstieg in die Akrobatik gefunden. Über mein Sportstudium führte mich der Weg zum Turnen und darüber schließlich zum Tricking. Diesen Sport betreibe ich seither. Auf verschiedenen Gatherings konnte ich dabei mein Wissen von Athleten der Weltspitze beziehen, welches ich im Trickingkurs gerne an die Kursteilnehmer weitergebe. Während 2 ½ Jahren der Tätigkeit als Trainer für den Leistungssport in der Kunstturnhalle, konnte ich meine im Studium erlernten methodisch-didaktischen Fertigkeiten auch in der Praxis entwickeln.